Fellpflege & Aussehen meines Doodles

 

Eine der Fragen, die sich unsere zukünftigen Besitzer stellen, lautet:

 

Wie wird mein Blessed Doodle aussehen, wenn er erwachsen ist?

 

Abgesehen von der Körpergröße, die sich recht gut abschätzen lässt, ist das Fell eines Doodles bei jedem Welpen unterschiedlich. Insbesondere beim Aussiedoodle gibt es viele Farbvarianten, die sich im Laufe der ersten 24 Monate durchaus noch verändern können. Durch die Einkreuzung des Pudels befinden sich immer mal Farbwechsler in den Würfen, deren ursprüngliche Farbe aufhellt, so dass am Ende aus einem braunen Welpen ein beiger Doodle oder aus einem ehemals schwarzen Welpen ein grauer oder gar silberfarbener Doodle wird.

 

Auch die Fellstruktur kann sich gravierend unterscheiden. Je nach Generation und prozentualem Rasseanteil (F1 50/50, F1b 75/25 usw.) wächst ab einem halben Jahr das weiche, meist glatte Welpenfell raus und man kann das wellige oder lockige Fell des erwachsenen Doodles erkennen.

 

Der Aussiedoodle erbt von beiden Rassen, Australian Shepherd und Pudel, gewisse Felleigenschaften:

 

Der Aussie besitzt Unterwolle und sein Fell wächst nur bis zu einer bestimmten Länge. Die Unterwolle muss während des Fellwechsels ausgebürstet werden.

 

Der Pudel besitzt keine Unterwolle und sein Haar wächst permanent nach, so dass sein dichtes, lockiges Fell nicht nur regelmäßig gebürstet sondern auch geschnitten bzw. geschoren werden muss.

 

Der Aussiedoodle verliert so gut wie kein Haar, hat aber auch in der Regel nicht so ein dichtes, lockiges Fell wie der Pudel. Sein Fell wächst permanent nach und muss immer wieder getrimmt werden. Wer sich für einen Aussiedoodle entscheidet, muss sich bewusst sein, dass sein Doodle regelmäßig gebürstet werden sollte, um Verfilzungen vorzubeugen.

 

Wer möchte, kann alle 6 – 8 Wochen einen Hundefrisör aufsuchen, der das Fell schneidet – bitte NICHT mit der Maschine komplett runterscheren! Wenn möglich das Fell auch nicht zu kurz schneiden lassen, da es im Sommer zum Wärmeaustausch und als Schutz vor Sonneneinstrahlung dient.

 

Im Winter wie auch bei Regenwetter empfiehlt es sich, dem Doodle einen Mantel anzuziehen, da er keine wärmende Unterwolle besitzt und sowohl bei Kälte als auch bei Nässe entsprechend schnell auskühlt.

 

 

Die Ohren eines Doodles sollten 1x wöchentlich kontrolliert und gereinigt bzw. gezupft werden. Auch die Krallen, vor allem die Wolfskrallen, sollten regelmäßig kontrolliert und bei Bedarf gekürzt werden.

 

An dieser Stelle sei noch erwähnt, dass Doodles zu den „allergikerfreundlichen“ Hunden zählen. Allerdings gibt es keine Hunderasse, die 100% für jeden Allergiker geeignet ist. Daher wird auch bei uns vorab getestet, ob der Mensch auf einen speziellen Welpen allergisch reagiert.

 

 

Für weiteren Fragen zur Fellpflege wie auch geeigneten Bürsten & Scheren empfehlen wir DOODLEKONTOR.

 

Meine Freundin Katja Anhuth hat sich aus Liebe zu ihrem eigenen Mini Aussiedoodle "Snoopy" auf die Fellpflege bei Doodles sowie passendes Zubehör spezialisiert.

 

Aufgrund der Tatsache, dass man bei Hundefrisören teilweise mit langen Wartezeiten rechnen muss, ist es um so wichtiger, in der Zwischenzeit selbst Hand anzulegen und seinen Doodle zumindest an den Augen und den Pfoten freizuschneiden.

 

Katja Anhuth bietet hier sowohl Beratung als auch geeignetes Pflegezubehör an. Bei Interesse einfach Kontakt aufnehmen unter: DOODLEKONTOR

 

 

 

Wir bitten darum, weder Bilder noch Texte unserer Website zu speichern oder weiter zu verwenden, da diese Inhalte dem Urheberrecht unterliegen und nicht frei von Rechten Dritter sind! DANKE :-)

Druckversion Druckversion | Sitemap
Copyright miniaussiedoodle.de © 2016-2022 Alle Rechte vorbehalten