Was kostet eigentlich ein Blessed Aussiedoodle?

 

Da wir immer wieder auf andere im Internet billiger angebotene Aussiedoodles angesprochen werden, möchten wir Ihnen hier einen kurzen Einblick in unsere Zucht sowie die damit verbundenen Kosten geben.

 

Vorab wäre zu erwähnen, dass ein Welpe von einem seriösen Züchter - egal ob reinrassig oder Hybrid - in der Regel zwischen 1000,- und 2000,- Euro kostet. Dieser Hund erhält Papiere eines anerkannten Zuchtverbandes, die zwar nicht ausschlaggebend für den Preis sind, jedoch die Herkunft bzw. Ahnen des Welpen nachweisen sowie eine gewisse Zuchtkontrolle sicherstellen (zumindest dann, wenn es sich um einen deutschen Zuchtverband mit entsprechenden Auflagen handelt). Selbst innerhalb eines Wurfes kann der Preis variieren - abhängig von Wurfgröße, Geschlecht und Fellfarbe.

 

Welpenpreise unter oder über der o.g. Preisspanne sind nicht selten unseriös. Manchmal handelt es sich bei niederpreisigen Welpen um Massenzucht oder sogar um Welpen aus dem Ausland, die nur zu Verkaufszwecken nach Deutschland importiert wurden. Immer wieder hören wir davon, dass die darauffolgenden Tierarztkosten den Anschaffungspreis eines von einem deutschen Züchter gezogenen Welpen bei weitem überstiegen haben. Fragen Sie deshalb ruhig vor Anschaffung eines Welpen nach den Gesundheitsuntersuchungen der Elterntiere - jeder seriöse Züchter wird Ihnen Rede und Antwort stehen bzw. die Gesundheitsergebnisse auf Wunsch vorlegen.

 

Aber nun zu uns und unserer kleinen aber feinen Liebhaberzucht mit Herz & Verstand:

Unsere Hunde leben als Familienmitglieder mit uns im Haus - und das 24 Std. am Tag - 7 Tage die Woche. Ausgiebige Spaziergänge mit dem gesamten Rudel liegen an der Tagesordnung. Darüber hinaus nehmen wir auch immer mal einzelne Hunde zu Besuchen, Einkaufsbummeln oder Stadtgängen mit, damit sie auch außerhalb ihres heimischen Rudels Erfahrung und Eindrücke sammeln.

 

Eine aktive Vereinsmitgliedschaft sowie regelmäßige Fortbildungen zugunsten unserer Zucht verstehe ich als Selbstverständlichkeit. Für Fahrt- und Seminar- sowie Ausstellungskosten sind mehrere Hundert Euro jährlich anzusetzen.

 

Bei Fremdanpaarungen fallen neben der eigentlichen Decktaxe (1 Welpe oder dessen Gegenwert) zusätzlich Fahrt- und Übernachtungskosten an. Externe Deckkosten fallen besonders bei kleinen Würfen wie unseren Toy & Mini Aussiedoodles ins Gewicht, da auch mal nur 3-4 Welpen geboren werden können.

 

Wenn wir uns selber einen Welpen für die Zucht hinzukaufen (der in der Regel wesentlich mehr als ein reiner Familienhund kostet), muss dieser zwei Jahre groß gezogen, erzogen, ausgebildet und natürlich dann auch auf Zuchttauglichkeit gesundheitsuntersucht werden. Wir stecken stets dasselbe Herzblut in die Aufzucht eines Welpen - egal ob wir ihn für uns oder zukünftige Welpenkäufer groß ziehen :-)

 

Nachdem sämtliche Zuchttauglichkeitsuntersuchungen (HD, ED, Patella, MDR1, Gebiss, Hoden, Augen-untersuchung auf erbliche Augenerkrankungen) mit Erfolg absolviert wurden, stehen jährliche Impfungen sowie regelmäßige Augenchecks beim Ophthalmologen auf dem Programm. Viele unserer Zuchttiere sind dual registriert (USA und Deutschland) - unsere Aussiedoodle Babys erhalten Registrierungspapiere eines deutschen Zuchtverbandes.

 

Wenn wir Welpen haben, was nur 1 - 2 Mal im Jahr der Fall ist, werden diese 24 Std. täglich betreut. Durchwachte Nächte sind sowohl vor als auch nach Geburt der Zwerge keine Ausnahme. Die Welpen werden bei uns im Wohnzimmer geboren, wo sie mindestens 4 Wochen bleiben. Unser Schlafzimmer liegt direkt nebenan, so dass wir bei offener Tür quasi neben Mama und den Kleinen schlafen. Je nach Wurfgröße und Entwicklung der Kleinen ziehen sie dann ab der 5. Woche in ihr Welpenzimmer um, da sie von dort direkten Zugang zum Garten haben, wodurch wir sie bereits auf Stubenreinheit trainieren können.

 

Wir prägen und sozialisieren unsere Welpen bestmöglich, indem wir sie an unserem Alltag teilhaben lassen. Sie lernen sämtliche Geräusche im Haushalt kennen und dürfen Wohnzimmer und Garten nach Herzenslust unsicher machen. Sie gehen sowohl bei uns Menschen als auch unserem tierischen Rudel zur Schule. Grunderziehung sowie erste Stubenreinheitslektionen werden ihnen genauso selbstverständlich zuteil wie auch Ausflüge zu Tierärzten, Freunden, Verwandten oder schon mal ins Einkaufszentrum.

 

Bis zur Abgabe ab der vollendeten 8. Lebenswoche haben die Kleinen nicht nur unser Haus mit Leben gefüllt, sie haben auch die Herzen aller Familienmitglieder und sämtlicher Freunde erobert. Deshalb ist uns der Kontakt zu unseren Welpenkäufern außerordentlich wichtig. Ab der 4. Lebenswoche dürfen zukünftige Welpenbesitzer ihren Schützling bei uns besuchen. Wir nehmen uns viel Zeit für unsere Besucher, beantworten gerne offene Fragen und genießen es einfach, gemeinsam zwischen den Welpen zu sitzen :-)

 

Es geht nicht nur ein Stück Herz mit jedem Welpen aus dem Haus - auch wir werden immer wieder reich beschenkt durch wundervolle Familien sowie neue Freundschaften, die wir durch unsere Hundekinder knüpfen durften. Wir freuen uns über langjährige Kontakte zu unseren Welpenkäufern und ganz besonders schön ist es natürlich immer, wenn ein zweiter Welpe aus unserer Zucht in die Familie aufgenommen wird!

 

Summa summarum sind wir sicherlich nicht DIE Durchschnittszüchter. Nein - wir züchten aus Berufung - mit Herz, Leib und Seele. Wer zu uns findet, hat uns nicht durch Zufall gefunden - diese Erfahrung durften wir im Laufe der Jahre immer wieder machen. Und das ermutigt uns auch, mit eben dieser Leidenschaft unsere Liebhaberzucht fortzusetzen.

 

Wenn Sie also auf der Suche nach etwas Besonderem sind und Wert auf einen liebevoll in der Familie aufgezogenen Welpen legen, dürfen Sie uns gerne kontaktieren - wir freuen uns auf Sie: blessedaussiedoodles@online.de

 

Ihre Familie Bühler

<°)))><

Druckversion Druckversion | Sitemap
Copyright miniaussiedoodle.de © 2016-2017 Alle Rechte vorbehalten